Ultimaker PVA

Ultimaker PVA (Polyvinylalkohol) ist ein marktführendes, wasserlösliches Trägermaterial für den 3D-Druck mit Mehrfach-Extrusion. Es bietet Freiheit und Einfachheit für den Entwurf komplexer Modellgeometrien, die ein Trägermaterial erfordern, das sich in Leitungswasser auflöst.

Ultimaker PVA Skeeler-Skate-Prototyp wasserlösliche Stützstruktur

Gründe für die Wahl von Ultimaker PVA

Zusammenfassung

Ultimaker PVA ist das Herzstück unseres marktführenden 3D-Doppelextrusionsdrucks.

  • Zuverlässige Haftung auf PLA, Tough PLA, CPE und Nylon

  • Ungiftiges Material, das sich in normalem Leitungswasser auflöst und sicher entsorgt werden kann

  • 100 % biologisch abbaubar ohne gefährliche Nebenprodukte

  • Eine gute thermische Stabilität sorgt für eine bessere Abbaubeständigkeit im Vergleich zu anderen PVA-Filamenten

Ultimaker PVA erklärt
Ultimaker PVA wasserlösliches Stützmaterial

Beispieldrucke mit Ultimaker PVA

  • Ultimaker PVA Formel-1-Frontflügel-Stützstruktur entfernt

    Glattere Oberflächendetails und komplexe Geometrien erzeugen

    Im Gegensatz zu Stützstrukturen, die mit Druckmaterial gedruckt werden, verringern PVA-3D-Druckstützstrukturen das Risiko von Kratzern und Schnittmarkierungen auf detaillierten Oberflächen.

    Ultimaker PVA Skeeler-Skate-Prototyp wasserlösliche Stützstruktur

    Ausrichten der Drucke für maximale Optimierung

    Wenn Sie einen Druck mit PVA erstellen, können Sie Ihr Modell beliebig ausrichten, um die Stärke oder die ästhetischen Eigenschaften anzupassen.

    3D-gedruckter Kabelhalter mit Ultimaker PVA-Stützstruktur

    Unendliche Möglichkeiten für mechanische Teile

    Mehrkomponentenanwendungen wie Kugellager, Kugelgelenke und Getriebemechanismen können in einem Durchgang als komplette Baugruppe 3D-gedruckt werden.

3 Schritte zum Auflösen der Ultimaker PVA-Stützstruktur

Ultimaker PVA 3 Schritte Eintauchen

Eintauchen

Tauchen Sie den 3D-Druck in kaltes oder warmes Wasser, je nach Druckmaterial.

Erfahren Sie, wie Sie PVA schneller auflösen können